10.02.2014

Geschäftsergebnis 2013: Amway meldet Rekordumsatz von 11,8 Milliarden US-Dollar

ADA, Michigan/ München, 10. Februar 2014 – Amway verzeichnet für das Geschäftsjahr 2013 einen weltweiten Gesamtumsatz von 11,8 Milliarden US-Dollar. Das Familienunternehmen erzielt damit einen Umsatzrekord und übertrifft erneut das Vorjahresergebnis, das sich 2012 auf insgesamt 11,3 Milliarden US-Dollar belief. Mit diesem Erfolg setzt Amway seinen Wachstumskurs der letzten sieben Jahre weiter fort. Vorstandsvorsitzender Steve Van Andel und Präsident Doug DeVos wissen, wem sie diese positive Entwicklung zu verdanken haben: „Unsere Vertriebspartner sind die treibende Kraft hinter diesem bemerkenswerten Erfolg, unterstützt durch unsere 21.000 Mitarbeiter weltweit”. In der gemeinsamen Erklärung heißt es weiter: „Selbständige Amway Vertriebspartner in über 100 Ländern und Territorien verwirklichen mit ihrem Amway Geschäft ihr unternehmerisches Potenzial und erzielen wieder ein Rekordjahr für das Unternehmen.“ Die jährlichen Umsatzzahlen des Unternehmens umfassen Erträge aus dem Direktvertrieb und aus Unternehmensbeteiligungen. Hohe Umsätze im Bereich Ernährung und Gesundheit Nahrungsergänzungsmittel sind auch weiterhin die führende Produktsparte von Amway. Neben der starken Marke NUTRLITE™ konnte 2013 mit der Markteinführung von bodykey™ by NUTRILITE™ eine weitere Umsatzsteigerung erreicht werden. Auch im Bereich der Beautyprodukte wurden gute Umsätze erzielt. Diese sind auf die weltweite Markteinführung der Hautpflegeserie ARTISTRY™ Youth Xtend und den Launch der Linie ARTISTRY™ Ideal Radiance zurückzuführen. Bei den Haushaltsprodukten verzeichneten die eSpring™ Wasserfilter einen erheblichen Absatz, wozu auch die Produkteinführung in China Ende 2012 sowie hohe Umsätze in den asiatischen Märkten beigetragen haben. Nach einer Untersuchung der globalen Absatzmärkte 2012 durch Verify Markets ist eSpring™ nun die meistverkaufte Marke für Wasserreinigungssysteme im Haushaltsbereich. Fortsetzung der Expansion durch weltweite Investments Um die wachsende Nachfrage nach Amway Produkten zu decken, wird Amway weltweit 375 Millionen US-Dollar in den Ausbau der Bereiche Produktion, Forschung und Entwicklung investieren. Die Geschäftserweiterung umfasst den Bau von Forschungs- und Entwicklungseinrichtungen sowie Produktionsstätten in den USA und Asien. Zudem sind im Zuge der Expansion Produktionsstätten in Vietnam und China geplant. Auch die Unterstützung der selbständigen Amway Vertriebspartner wird fortgesetzt. Ein erster strategischer Schritt war hier unter anderem die Eröffnung des Amway Business Centers in Berlin im September 2013. Die Integration strategischer Standorte in das Geschäftsmodell hat sich in den letzten Jahren als erfolgreich erwiesen. In Europa sind weitere Amway Business Center geplant und auch in Nordamerika eröffnete Amway ein Business Center in Citi Field, New York. Die neuen Amway Business Center dienen den selbständigen Vertriebspartnern zur Betreu-ung ihrer Kunden, zur Ausstellung der Amway Markenwelten und Produkte sowie für Trainings und Produktschulungen. Unterstützung von Entrepreneuren Im November 2013 veröffentlichte Amway den Global Entrepreneurship Report. Die repräsentative Studie wurde in 24 Ländern durchgeführt untersucht die Einstellung der Menschen zur Selbständigkeit sowie die Gründerkultur der verschiedenen Länder. Seit 2008 erhebt und analysiert Amway regelmäßig Daten zum Unternehmertum, die in Zusammenarbeit mit der Gesellschaft für Konsumforschung und der Technisches Universität München anlässlich der Global Entrepreneurship Week jährlich veröffentlicht werden. (www.amwayentrepreneurshipreport.tum.de) Über Amway Das Familienunternehmen Amway wurde 1959 gegründet und hat seinen Sitz in Ada, Michigan in den USA. Mehr als drei Millionen selbständige Amway Vertriebspartner vertreiben die Produkte von Amway – davon 250.000 in Europa. Das Angebot umfasst 450 Produkte aus den Bereichen Ernährung, Kosmetik und Haushalt, die exklusiv über selbständige Amway Vertriebspartner zu beziehen sind. Darüber hinaus bietet das Unternehmen die Amway Geschäftsmöglichkeit an. Weltweit arbeiten mehr als 900 Wissenschaftler, Ingenieure und Techniker in 75 Forschungs- und Entwicklungseinrichtungen an der Produktentwicklung. Die meistverkauften Marken sind NUTRILITE® Vitamine, Mineralstoffe und Nahrungsergänzungsmittel, ARTISTRY® pflegende und dekorative Kosmetikprodukte und eSpring® Wasserfiltersysteme. (news.amway.de) Kontakt: Amway GmbH Corporate Affairs Deutschland Julia Lutter-Müller Benzstraße 11 b-c 82178 Puchheim T: +49 89 800 94 158 E: julia.lutter@amway.com
06.09.2013

Amway Gründermonitor Berlin 2013

Beste Voraussetzungen für Existenzgründer in der deutschen Hauptstadt - Weltoffen, international und kreativ, so beschreiben die Berliner ihre Stadt und bescheinigen der deutschen Metropole damit ein gutes Umfeld für Existenzgründer und Selbständige. Das ergab eine aktuelle Innofact-Umfrage im Auftrag von Amway unter 1.072 Berlinerinnen und Berlinern ab 14 Jahren. Anlass der Befragung war die Eröffnung des ersten Amway Business Centers in Deutschland. Am Neuen Kranzler Eck können ab sofort Amway Produkte getestet und erworben werden. Den Amway Vertriebspartnern stehen dort Konferenzräume für Kundentermine oder Schulungen zur Verfügung. Berliner attestieren ihrer Stadt gründerfreundliche Gesellschaft Die Ergebnisse des Amway Gründermonitor Berlin 2013 belegen: Berlin ist der richtige Standort für das erste deutsche Amway Business Center. 58 Prozent der Befragten stufen Berlin als gründerfreundlich ein. Dieses positive Bild besteht über alle Altersklassen hinweg. Mit 67 Prozent geben die 20- bis 29-Jährigen die beste Bewertung ab. Westberliner halten mit 60 Prozent die Hauptstadt etwas häufiger für gründerfreundlich als Ostberliner (56 Prozent). Berlin als Vorbild für ganz Deutschland Die Gründerfreundlichkeit der Bundeshauptstadt kommt nicht von ungefähr. Die Berliner wissen: Unsere Stadt bietet Selbständigen und denen, die es werden wollen, ein gutes Umfeld (73 Prozent) für ihr Vorhaben. Auch bei den Gründen sind sie sich einig: „Internationalität und Weltoffenheit“ (45 Prozent), eine „gut ausgebaute Infrastruktur“ (41 Prozent) und ein „kreatives Umfeld“ (40 Prozent) befördern das gute Gründerklima. „Wir untersuchen schon seit 2008 das Interesse der Deutschen an einer beruflichen Selbständigkeit im Vergleich zu anderen Ländern. Mit der aktuellen Umfrage haben wir erstmals eine Metropole in den Fokus genommen. Für uns ist die lebendige, junge und multikulturelle Gründerszene in Berlin der entscheidende Grund für die Standortwahl des ersten Amway Business Centers“, so Julia Lutter-Müller Pressesprecherin von Amway. „Die positiven Ergebnisse der Umfrage bestätigen unsere Wahl für Berlin.“ Selbständige prägen Berliner Selbstverständnis Mit dem neuen Amway Business Center fördert das Unternehmen seine selbständigen Vertriebspartner und setzt sich auch auf politischer Ebene für die Belange der Selbständigen ein. Für 91 Prozent aller befragten Berliner spielen Selbständige eine wichtige Rolle in der Bundeshauptstadt. Sie prägen einige typische Eigenschaften der Stadt. Die Berliner beschreiben ihre Gründerszene mit Begriffen wie „Multikulti“ (43 Prozent), „junge Talente“ (41 Prozent) und „Weltoffenheit und Toleranz“ (40 Prozent). Vor allem bei Schülern und Studenten steht die Berliner Gründerszene für „Kreativität“ (64 Prozent) und „junge Talente“ (52 Prozent). Das Amway Business Center Berlin Am 6. September 2013 eröffnet Amway sein erstes Business Center am Kurfürstendamm in Berlin. Damit bietet das Unternehmen seinen selbständigen Vertriebspartnern einen modernen und professionellen Rahmen, in dem sie Geschäftsgespräche führen oder an Fortbildungen teilnehmen können. Der integrierte Shop ermöglicht es Kunden, Amway Produkte kennenzulernen und auszuprobieren. Über Amway Amway ist ein amerikanisches Familienunternehmen. Als Hersteller von Produkten in den Bereichen Ernährung, Kosmetik und Haushalt ist Amway auch eines der führenden Direktvertriebsunternehmen weltweit. 1959 in Michigan (USA) gegründet ist Amway heute in über 100 Ländern und Territorien vertreten. Alticor, der Mutterkonzern von Amway, verzeichnete 2012 einen Umsatz von 11,3 Milliarden US Dollar. Seit 1975 ist Amway erfolgreich am deutschen Markt tätig. (www.amway.de) Kontakt Amway GmbH Julia Lutter-Müller Corporate Affairs Manager Germany Benzstraße 11 b-c 82178 Puchheim Tel.: +49 89 80094 158 E-Mail: julia.lutter@amway.com
© 2011 Amway Europe. All rights reserved.
www.amway-europe.com
Connexia