DACH DACH  

rss

  • rss

2018.09.04 - 

Man hat seine Cremen und Gels, seine Lippenstifte und Lidschatten lieb gewonnen. Nur schwerlich trennt man sich von ihnen und jede Frau kennt es wenn man etwas zu viel im Schrank hat. Ein Kosmetikum begleitet uns oft recht lange. Es lohnt sich also, der richtigen Aufbewahrung des geliebten Produkts etwas Aufmerksamkeit zu schenken. 

 

Fatalerweise ist es ausgerechnet jener Raum in dem Kosmetik am häufigsten zur Anwendung kommt, der zur Aufbewahrung von eben dieser eigentlich gar nicht geeignet ist: Das Badezimmer. Warmes Duschen reichert hier die Luft mit Feuchtigkeit an. So entsteht ein Klima, in dem sich Bakterien rasch vermehren können. Bewahren sie daher im Badezimmer nur jene Produkte auf, die sie rasch verbrauchen. 

Ideal für die Aufbewahrung von Kosmetikprodukten ist ein kühler, trockener Raum. An sehr heißen Sommertagen, eignet sich sogar der Kühlschrank als zeitweilige Ausweiche, gerade dann, wenn Produkte bereits geöffnet sind.   

Wesentlichen Einfluss auf die Haltbarkeit von Kosmetika hat die tägliche Anwendung. Waschen Sie die Hände vor dem Griff in den Cremetiegel, denn damit vermeiden sie die Ausbreitung von Bakterien im Produkte. Eine andere Möglichkeit einer Kontamination vorzubeugen ist die Verwendung einer sauberen Spachtel. Augencremes kommen am besten aus dem Pumpspender, sodass die restliche Creme nicht mit den Händen in Berührung kommt. Lidschatten und Puder werden mit Pinseln aufgetragen, die regelmäßig gereinigt werden müssen (Siehe Newsroom 5.6.2018).

Cremes und Seren– im Kühlschrank gelagert, helfen Sie effektiver Rötungen und Schwellungen zu lindern. Gerade geschwollene Augen sind dankbar für einen kühlen Feuchtigkeitskick, der sie wieder frischer und wacher wirken lässt.

Makeup und Lippenstift – auch sie sind, besonders an heißen Tagen, im Kühlschrank gut aufgehoben, sollten jedoch etwa 20 Minuten vor Anwendung heraus genommen werden, da sie sonst schwer auftragbar sind.

Mascara – sie gehört zu den Produkten, die am schnellsten verbraucht bzw. ersetzt werden sollten. Ihre Haltbarkeit liegt etwa bei sechs Monaten. Wichtig ist, bei der Anwendung das Bürstchen sachte zu drehen um an den Inhalt der Mascarahülse zu kommen, jedoch nicht zu stochern. Denn dadurch so wird Luft in die Mascaraflüssigkeit gepumpt die zu rascherer Bakterienbildung führt.

Lidschatten und Puder – Je trockener das Produkt, desto haltbarer. Jedoch ist die Lagerung nicht weniger wichtig, denn auch hier ist das feuchte Klima des Badezimmers wenig geeignet. Bei zu hoher Luftfeuchtigkeit können Puder sogar schimmeln.

Parfums – da sie Alkohol enthalten, sind sie so gut wie nicht verderblich. Jedoch verändern sie mit der Zeit Ihren Geruch. Ist ein Parfum in die Jahre gekommen, verbreitet es nicht mehr jenen Duft er dafür typisch ist.

Nagellacke – sie verderben nicht, werden jedoch mit der Zeit dickflüssig. Kühle Lagerung beugt da vor. Auch können ein paar zugefügte Tropfen Nagellackverdünner den Lieblingslack neu beleben.

Die Haltbarkeitsfrist eines Kosmetikprodukts finden Sie auf der Verpackung. Sie ist durch ein kleines  Symbol, einem kleinen geöffneten Cremetiegel mit einer Zeitangabe in Monaten, gefolgt von einem „M“ gekennzeichnet. So bedeutet etwa „12M“, dass das Produkt bis sechs Monate nach dem  Öffnen  haltbar ist.

 

Schreibe einen Kommentar

The e-mail address will not be published
* Mandatory field